Wir leben von Gottes Liebe - wir feiern Gottes Liebe - wir geben Gottes Liebe weiter

Trauung

Haben Sie Fragen zu einer Trauung?

Ich möchte gerne kirchlich heiraten, weiß aber nicht, an wen ich mich wenden soll?

Am besten wenden Sie sich an den Pfarrer oder die Pfarrerin Ihrer Gemeinde. Sollten Sie nicht in Ihrer Wohnortkirchengemeinde heiraten wollen, können Sie sich auch an den Pfarrer oder die Pfarrerin Ihrer Wunschkirchengemeinde wenden.

Wann sollte ich meinen Wunsch nach einer Trauung anmelden?

Am besten so früh wie möglich. Denken Sie daran, dass möglicherweise auch andere ihre Trauung zum gleichen Zeitpunkt wie Sie planen. Ihr Pfarrer oder Ihre Pfarrerin könnten sich zum gewünschten Termin im Urlaub befinden und Ihnen steht lediglich eine Vertretung zur Verfügung. Oder die Kirche könnte schon durch einen anderen Gottesdienst oder eine andere Veranstaltung belegt sein. Es schadet also nichts, wenn Sie ruhig ein Jahr vorher Ihren Wunsch im Gemeindebüro oder bei Ihrem Ortspfarrer oder der Ortspfarrerin anmelden. Dann kann auch schon ein Termin für das erste Traugespräch festgelegt werden.

Welche Vorraussetzung müssen Braut und Bräutigam für eine Trauung erfüllen?

Ein angehender Ehepartner muss evangelisch sein, sonst kann keine kirchliche Trauung stattfinden. Zum Zeitpunkt der kirchlichen Trauung müssen außerdem beide Partner standesamtlich verheiratet sein.

„Trauen“ Sie auch ohne vorherige standesamtliche Hochzeit?

Dies ist leider nicht möglich. Eine evangelische Trauung setzt die standesamtliche Hochzeit voraus.

Stehen Sie auch für eine ökumenische Trauung zur Verfügung?

Selbstverständlich. Allerdings sollten Sie wissen, dass es keine „ökumenische“ Trauung im eigentlichen Sinn gibt. Entweder handelt es sich um eine römisch-katholische Trauung in Anwesenheit eines evangelischen Geistlichen oder um eine evangelische Trauung in Anwesenheit eines katholischen Geistlichen. In der Regel wird die Trauung nach dem Ritus durchgeführt, der durch die gastgebende Kirche vorgegeben ist.

Wenn Sie sich für eine solche „ökumenische“ Trauung entscheiden, können Sie, vereinfacht gesagt, mit folgender Aufteilung rechnen: Die Trauung erfolgt nach dem Ritus der gastgebenden Gemeinde und wird von dem Geistlichen dieser Kirche geleitet. Der Vertreter der anderen Konfession ist in erster Linie zuständig für die Traupredigt.

Wie bereiten Sie die Trauung mit dem Brautpaar vor?

In der Regel führe ich drei Gespräche mit dem Brautpaar. Das erste Treffen dient dem Kennenlernen. Außerdem besprechen wir gemeinsam den Ablauf einer Trauung und die Möglichkeiten, die dem Brautpaar und ihren Gästen bei der Mitwirkung am Gottesdienst gegeben sind.

Beim zweiten Treffen legen wir den Ablauf des Traugottesdienste möglichst fest. Das letzte Treffen kurz vor der Trauung dient dem näheren Kennenlernen u.a. zur Gestaltung einer persönlich an das Brautpaar gerichteten Predigt.

Trauen Sie auch Geschiedene?

In der Evangelischen Kirche trauen wir auch Geschiedene. Das heißt nicht, dass wir Trennung und Scheidung gut finden. Es kommt jedoch vor, dass Menschen in einer Ehe scheitern und aneinander schuldig werden. Aber wir glauben, dass es für Menschen auch eine zweite oder vielleicht sogar dritte Chance geben darf. Trotzdem werden Braut und Bräutigam bei jeder Trauung darauf hingewiesen, dass nach evangelischem Verständnis eine Ehe für das gesamte Leben geschlossen wird. Deshalb fragen wir Braut und Bräutigam jeweils mit der Formel: „…bis der Tod euch scheidet?“

Kostet eine kirchliche Trauung Geld?

Die kirchliche Trauung selbst kostet kein weiteres Geld. Durch Ihre Kirchensteuer sind die anfallenden Kosten bereits gezahlt. Unsere Gemeinde erhebt auch für die Nutzung Ihrer Kirche durch Gemeindemitglieder keine Gebühr.

Können bei Ihnen auch homosexuell empfindende Personen kirchlich heiraten, die in einer eingetragenen Partnerschaft zusammenleben?

Sprechen Sie mit diesem Anliegen direkt mit Pfarrer Marcus Tesch.

Können wir das Gemeindehaus für die anschließende Feier unserer Hochzeit mieten?

In Ausnahmefällen stellen wir Brautpaaren das Gemeindehaus für einen festen Betrag zur Verfügung. Da unser Gemeindehaus durch regelmäßige Veranstaltungen mittlerweile sehr ausgelastet ist, vermieten wir es für private Veranstaltungen kaum noch.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Dann wenden Sie sich gerne an mich, Pfarrer Marcus Tesch. Ich stehe Ihnen gerne für die gewünschten Auskünfte zur Verfügung.

Die Losung von heute

Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte.

1.Mose 2,15

Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.

Matthäus 5,5

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier