Wir leben von Gottes Liebe - wir feiern Gottes Liebe - wir geben Gottes Liebe weiter

Posaunenchor

Herzlich willkommen beim Posaunenchor Wissen!
Unser Chor besteht seit 1947. Die Chorleitung liegt seit 2010 erstmals in Frauenhand. Sabine Roesner wurde nach vielen Jahren als Bläserin die Chorleitung übertragen. Dabei steht ein 6-köpfiger Vorstand zur Hilfestellung und Organisation bereit.

Wir verstehen uns als fester Bestandteil der evangelischen Kirchengemeinde Wissen. Hier sehen wir auch unser Hauptaufgabengebiet. Sie treffen uns bei der Gottesdienstbegleitung, besonders an Feiertagen wie Ostern und Weihnachten. Gerne feiern wir mit den Konfirmanden oder auch Jubelkonfirmanden festliche Gottesdienste. Auch Einsätze außerhalb des Kirchengebäudes nehmen wir gerne war. Dabei gehört der Waldgottesdienst zu den besonderen Einsätzen. Beim ökumenischen Sommerfest begleiten wir die katholische Messe im Pfarrgarten und eröffnen mit den beiden Pfarrern das gemeinsame Fest. Einsätze in den Seniorenheimen sind im Terminplan ebenfalls zu finden.

Der Posaunenchor ist wohl die einzige Gemeindegruppe in der (fast) alle Altersgruppen vereint sind. Im Augenblick musizieren 25 Bläser/innen im Alter zwischen 16 und 81 Jahren gemeinsam. Dabei sind sowohl klassische Choräle, Stücke alter Meister als auch moderne Arrangements für Posaunenchöre im Repertoire. Unser Leitspruch: „Gott loben, das ist unser Amt“ begleitet uns bei unserem Dienst. Aber auch die fröhliche Gemeinschaft untereinander wird gepflegt.

Wer uns näher kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen. Unsere Proben finden dienstags ab 19:30 Uhr auf der Empore der Erlöserkirche statt.

Anfängerausbildung bieten wir gerne an, Instrumente können zur Verfügung gestellt werden.

Ansprechpartner für weitere Informationen: Andreas Deger 02742 – 5187

Die Losung von heute

Stricke des Todes hatten mich umfangen, ich kam in Jammer und Not. Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, errette mich!

Psalm 116,3.4

Die Jünger weckten Jesus auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille.

Markus 4,38-39

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier