Wir leben von Gottes Liebe - wir feiern Gottes Liebe - wir geben Gottes Liebe weiter

Taufe

Haben Sie Fragen zu einer Taufe?Vorstellung

Wann lass ich am besten mein Kind taufen?

Das liegt ganz an Ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen. In der Evangelischen Kirche werden in der Regel kleine Kinder getauft, aber es gibt keine Empfehlung für ein ideales Alter. Manche lassen ihre Kinder bereits nach einigen Monaten taufen, andere warten, bis das Kind ein Alter erreicht hat, an dem es schon selbst bewusst die Taufe erleben kann. Wieder andere warten so lange, bis Ihr Kind sich im Rahmen des Konfirmandenunterrichts selbst für eine Taufe aussprechen kann. Für alles gibt es gute Gründe. Sollten Sie unsicher sein, wenden Sie sich an Ihren Gemeindepfarrer.

Muss ich selbst Mitglieder der Evangelischen Kirche sein, um mein Kind evangelisch taufen zu lassen?

Ja, einer der beiden Eltern muss evangelisch sein. Sollten Sie dies nicht sein, bedarf es einer Genehmigung durch das Presbyterium der Gemeinde. Eltern und Paten versprechen bei der Taufe, das Kind im Sinne des evangelischen Glaubens zu erziehen. Deshalb legen wir Wert darauf, dass tatsächlich jemand innerhalb der Familie diese Aufgabe übernimmt. In der Regel können Sie dies aber durch die Bestimmung evangelischer Paten und Patinnen dokumentieren. Sollten Sie aus der Kirche ausgetreten sein, könnten Sie wiederum den Tag der Taufe Ihres Kindes zum Anlass nehmen, selbst wieder in die Kirche einzutreten. Das geht unkompliziert und einfach und Sie hätten an diesem Tag gleich doppelten Grund zur Freude!

Brauche ich Paten und Patinnen?

Die Bestimmung von Paten und Patinnen ist nicht mehr zwingend vorgeschrieben aber trotzdem sinnvoll. Sie sollen gemeinsam mit Ihnen für die christliche Erziehung Ihres Kindes sorgen und es auf seinem Lebensweg begleiten.

Die Benennung als Pate führt übrigens nicht automatisch dazu, dass Ihre Kinder diesen im Fall eines tödlichen Unfalls Ihrerseits anvertraut werden. Sollten Sie für diese Situation Menschen Ihres Vertrauens haben wollen, denen man Ihre minderjährigen Kinder überlassen könnte, sollten Sie dies notariell festhalten lassen, um sicherzugehen, dass Ihr Wille erfüllt wird.

Wie viele Paten und Patinnen brauche ich?

Die Zahl ist nicht festgelegt. Es reicht selbstverständlich eine Person, es dürfen aber auch gerne mehrere sein. Als Regel haben sich zwei oder drei Paten und Patinnen bewährt. Die Würde des Patenamtes beinhaltet, dass möglichst eine bewusste Auswahl stattfindet, wodurch sich die Zahl der Paten und Patinnen normalerweise von selbst ergibt.

Wann und wo kann mein Kind in Ihrer Kirchengemeinde getauft werden?

Die Taufe von Kindern erfolgt in aller Regel während des Gottesdienstes am Sonntag. Eine Taufe ist natürlich auch in besonderen Gemeindegottesdiensten, wie etwa „Toben und Loben,“ möglich. Bitte wenden Sie sich bei einem Wunsch nach Taufe Ihres Kindes an unser Gemeindebüro.

Wenn ich die Konfession wechseln und evangelisch werden möchte, muss ich dann umgetauft werden?

Der Volksmund nennt es tatsächlich so, wenn jemand aus der einen Konfession in die andere wechseln möchte. Aber eine Taufe ist in diesem Fall nicht nötig und auch nicht möglich. Die großen Kirchen erkennen die Taufen der jeweils anderen wechselseitig an. Die Taufe ist so ein einmaliges Geschehen, dass eine Wiederholung nicht erfolgen soll.

Taufen Sie auch Erwachsene?

Ungetaufte Erwachsene können auch in unserer Evangelischen Kirche getauft werden. Dazu ist kirchenrechtlich ein vorheriger „Taufunterricht“ vorgesehen, der in der Praxis zwei bis drei Vorbereitungsgespräche mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin umfasst.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Dann wenden Sie sich gerne an mich, Pfarrer Marcus Tesch. Ich stehe Ihnen gerne für die gewünschten Auskünfte zur Verfügung.

Die Losung von heute

Der HERR wird vor euch herziehen und der Gott Israels euren Zug beschließen.

Jesaja 52,12

Wir sollen desto mehr achten auf das Wort, das wir hören, damit wir nicht am Ziel vorbeitreiben.

Hebräer 2,1

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier